Wir alle haben - wohl gerade besonders auch am Jahresbeginn - Vorstellungen von der Zukunft. Ob ich mir astrologische Prognosen lese oder persönliche Zielsetzungen schreibe, ich kreiere damit ein Stück Zukunft. Denn alles, womit ich mich beschäftige, zieht die Energie in eine bestimmte Richtung. Je mehr ich mich mit etwas auseinandersetze, desto mehr Energie aktiviere ich für diesen Weg.

In der hawaiianisch-schamanischen Philosophie gibt es eine Methode, die sich „Vergangenheit verändern“ nennt. Damit ist keine Gehirnwäsche gemeint, die uns einfach ein alternatives Leben erschafft und alles Negative vergessen lässt. Vielmehr ist damit gemeint, die Auswirkungen der Vergangenheit zu verändern.

Es habe im Internet eine sehr nette Zeichnung gefunden, auf der ein Mensch mit einem riesigen Felsbrocken namens „Vergangenheit“ von einem Kind gefragt wird, warum er das nicht einfach ablegen würde.


Ich habe die letzten Jahre viel geschrieben. Viel Zeit und Energie in meine Texte investiert, Herzblut und Seelenvisionen. Manchmal habe ich mich gefragt, wozu.


Natürlich bin ich auch grad am Suchen von passenden Geschenken, mit denen ich den Menschen rund um mich herum meine Verbundenheit ausdrücken kann. Das größte Geschenk an sich ist ohnehin die Verbindung an sich. 


Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden?

Melde dich unter folgendem Link an:

zur Newsletteranmeldung

Folge mir...
Facebook
YouTube

oder schreib mir ein E-Mail
eva[a]guetlinger.com

Keine Artikel in diesem Warenkorb