Wir sind – hoffentlich bald – am Ende der aktuellen Gesundheits- und damit verbundenen Wirtschafts- und Gesellschaftskrise angelangt. Doch ist das wohl nicht das Ende der Entwicklungen, die damit verbunden sind.


Ein Wort in aller Munde: Nachhaltigkeit. Eigentlich sollte nachhaltiges Denken und Produzieren ja eine Selbstverständlichkeit sein. Und doch scheint es wie ein neue Idee, über die kurzfristige Verwertbarkeit (bzw. Gewinnspannen) hinaus zu denken. 


Wie oft habe ich gehört, dass ich mich in meinem Beruf spezialisieren müsste. Gerade als Selbständige sollte ich mir ein Standbein aufbauen, für das ich stehe. So mancher Marketingprofi hat die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, wenn ich mein Programm präsentiert habe.


Manchmal bin ich mutig. Manchmal sehr sehr ängstlich. In der Angst scheint mir kein Schritt möglich, ich bin gefangen in meinen eigenen Fesseln. 


Es gibt eine für mich sehr lohnende Frage, die ich mir immer dann stelle, wenn es darum geht, ein Risiko einzugehen. Egal ob es gerade um eine finanzielle, berufliche oder emotionale Vision geht, die meisten Ideen und so mancher Wunsch sind mit dem Risiko zu scheitern, zu versagen oder verletzt zu werden verbunden.


Seite 1 von 44

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden?

Melde dich unter folgendem Link an:

zur Newsletteranmeldung

Folge mir...
Facebook
YouTube

oder schreib mir ein E-Mail
eva[a]guetlinger.com

Keine Artikel in diesem Warenkorb