Ich gebs zu, manchmal bin ich richtig genervt. Manchmal auch ein wenig ängstlich oder traurig. Manchmal erwarte ich etwas von anderen - das ich nicht kriege - und bin enttäuscht. Manchmal hinterfrage ich alles.


Eingeschränkt sind wir wohl alle gerade. Die einen in der Bewegungsfreiheit und die anderen in den überwältigenden Aufgaben, die sich stellen.


Ja, eine Krise rückt uns allen die Perspektive wieder zurecht. Persönlich schaut das für jede Person wohl ein wenig anders aus, aber als Gesellschaft ist es vermutlich ein guter Wandlungsprozess. Natürlich geht es jetzt mal darum, die Auswirkungen zu überstehen - da haben wir hier in Mitteleuropa doch noch immer die besten Ausgangsbedingungen.

„Wir werden uns in der nächsten Zeit mehr mit uns selbst beschäftigen müssen, als uns lieb ist.“ So hat es ein interviewter Wissenschaftler im ORF gesagt (ich hab mir leider den Namen nicht gemerkt, bin aber für Hinweise dankbar).


Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden?

Melde dich unter folgendem Link an:

zur Newsletteranmeldung

Folge mir...
Facebook
YouTube

oder schreib mir ein E-Mail
eva[a]guetlinger.com

Keine Artikel in diesem Warenkorb