Verdrängung

Manche Erfahrungen sind zu groß und zu schmerzhaft um in dem Moment bewältigt zu werden, in dem wir sie erleben. Um damit umgehen zu können, hat die Psyche das Wunderwerk der Verdrängung erfunden. Das Schmerzhafte wird weggedrängt, damit wir unser Leben weiterführen können und abgespeichert, um es zu einem späteren Zeitpunkt wieder herauszuholen. Und der Zeitpunkt kommt bestimmt. Denn es kann nie etwas für immer weg bleiben. Psyche und die Seele sind auf Heilung ausgerichtet. All unsere Anteile und Verdrängungen werden sich bei jeder - passenden und unpassenden - Gelegenheit zu Wort melden, damit sie endlich gesehen werden.
Was es dann braucht ist ganz oft nicht Verstehen im Sinne von Erklären. Wir müssen die Geschichte nicht mehr nachvollziehen können. Wenn uns etwas emotional übermäßig betrifft, belastet und verletzt können wir aber davon ausgehen, dass immer auch verdrängte Anteile von uns aktiviert sind. Sie rufen nach Aufmerksamkeit, die wir uns heute nur mehr selber geben können.
Es ist nicht angenehm, mit den eigenen Verdrängungen in Kontakt zu kommen. Und zugleich ist es befreiend, einfach zu spüren und weiterzuatmen. Im Wissen, dass die momentane Belastung vielleicht nur ein Hinweis auf ein altes Thema ist. Sobald wir erkennen, dass die aktuellen Herausforderungen vielleicht nur den Blick freigeben auf ein altes Thema, das geheilt werden möchte, können wir möglicherweise schon leichter damit umgehen.

 


Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden?

Melde dich unter folgendem Link an:

zur Newsletteranmeldung

Folge mir...
Facebook
YouTube

oder schreib mir ein E-Mail
eva[a]guetlinger.com

Keine Artikel in diesem Warenkorb